Vesterling Personalberatung erhöht Datensicherheit

München, 24. September 2013. Das Sicherheitsbedürfnis bei der Übermittlung von elektronischen Informationen per E-Mail hat seit den jüngsten Abhörskandalen eine neue Dimension erhalten. Anlass genug für die Vesterling Personalberatung ihren Bewerbern und Geschäftskunden einen durchgängig verschlüsselten elektronischen Datenaustausch per E-Mail anzubieten.

Die Vesterling Personalberatung unterstützt E-Mail-Verschlüsselung nach dem sogenannten S/MIME-Standard. „Erfolgreiche Personal­beratung beruht auf Vertraulichkeit und damit auf einem kompro­miss­los seriösen und professionellen Umgang mit Menschen und Unter­nehmen hinsichtlich deren Persönlichkeitsrechte und dem Schutz vor ungewolltem Datenzugriff“, ist Martin Vesterling überzeugt. E-Mails der Vesterling Personalberatung werden daher automatisch mit einer kryptographischen Signatur versehen. Diese enthält ein Zertifikat, welches wie ein digitaler Ausweis den Absender identifiziert. Mit diesem Zertifikat kann der Empfänger Herkunft und Originalität der Nachricht überprüfen und zusätzlich seine E-Mails an Vesterling verschlüsseln. Dazu muss sein E-Mail-Programm S/MIME unterstützen, was bei den gängigen Programmen und vielen Webmailern der Fall ist. Vesterling erfüllt damit die gesetzliche Verpflichtung aus §9 (1) Anlage des BDSG für die Übermittlung personenbezogener Daten.

So einfach funktioniert die verschlüsselte Datenkommunikation

Will ein Geschäftspartner oder Stellenbewerber verschlüsselte Nachrichten mit Vesterling austauschen, benötigt er hierfür ein digitales Zertifikat. Ein solches ist von den öffentlichen Zerti­fi­zie­rungsstellen wie etwa Deutsche Telekom AG, AuthentiDate International AG, Deutsche Post Com GmbH, Swisscom AG, Telekom Austria AG, DATEV eG oder Deutscher Sparkassen Verlag GmbH erhältlich. Jede auf diese Weise signierte Nachricht wird beim Eingang von Vesterling geprüft. Dabei werden gültige Zertifikate automatisch abgespeichert und künftig zur Verschlüsselung der Mails an den jeweiligen Absender verwendet.

S/MIME

S/MIME basiert auf dem asymmetrischen kryptographischen Verfahren „RSA“, das mit einem privaten und einem öffentlichem Schlüssel (Zertifikat) arbeitet. Es gilt bis heute als nicht kompromittierbar, solange der private Schlüssel ausreichend lang ist, richtig erzeugt und sicher aufbewahrt wird.

Die von Vesterling verwendeten Zertifikate stammen von SwissSign, der Zertifizierungsstelle der Schweizerischen Post. Zertifikate von SwissSign werden von allen gängigen Betriebssystemen, Browsern und E-Mail-Programmen als vertrauenswürdig anerkannt.

Die Vesterling Personalberatung bietet zum Schutz vor unge­wolltem Datenzugriff verschlüs­selten elektronischen Daten­austausch an.

(Klicken Sie bitte zum Download des Bildes in voller Auflösung)