Finanzierung

 

Ratenzahlung für Unternehmen

Sie wollen bei uns Dienstleistungen für einen größeren Betrag einkaufen und diesen in mehreren Tranchen bezahlen? Sprechen Sie uns an. Je nach Fall können wir Ihnen mit einer individuell zu vereinbarenden Ratenzahlung entgegen kommen.

 

Ratenzahlung für Privatpersonen

Sie wollen sich weiterbilden oder beraten lassen, sind aber gerade in einer Umbruchphase, haben zahlreiche Verpflichtungen und können den Betrag für eine Weiterbildung nicht sofort in voller Höhe bezahlen? Wir unterstützen Sie gerne. Vereinbaren Sie unkompliziert mit uns eine monatliche Ratenzahlung.

Finanzierung

Steuerliche Förderung für private Weiterbildungsteilnehmer

  • Der Besuch von Weiterbildungs­veranstaltungen kann in der Einkommen­steuer­erklärung geltend gemacht werden.
  • Fort- oder Weiterbildungskosten sind alle "Aufwendungen, die ein Arbeitnehmer leistet, um seine Kenntnisse und Fertigkeiten im ausgeübten Beruf zu erhalten, zu erweitern oder den sich ändernden Anforderungen anzupassen". Die Weiter­bildungen der Vesterling Academy erfüllen diese Voraussetzungen. Zu den Fort- oder Weiterbildungskosten gehören alle Aufwendungen, die durch den Besuch der Weiterbildung anfallen. Bei Anreise mit einem PKW können hierfür prinzipiell EUR 0,30 pro gefahrenen Kilometer angesetzt werden.
  • Wird von Dritten ein Zuschuss zu den Fort- oder Weiter­bildungs­kosten gewährt (z. B. Arbeitgeber oder Agentur für Arbeit), so reduzieren sich dadurch die steuerlich absetzbaren Aufwendungen.
  • Fort- oder Weiterbildungskosten sind in dem Jahr steuerlich anzusetzen, in dem sie tatsächlich gezahlt werden. Das gleiche gilt für erhaltene Zuschüsse.
  • Fort- oder Weiterbildungskosten sind steuerlich Werbungskosten und können damit bei den Einkünften aus nicht­selbstän­diger Arbeit (= Gehalt) abgezogen werden. Berücksichtigen Sie bitte, dass bei den Einkünften aus nichtselbständiger Tätigkeit bereits ein Werbungs­kosten­pauschbetrag von ca. 1.000,- EUR pro Jahr vom Finanzamt angesetzt wird. Die Fort- und Weiterbildungskosten wirken sich damit nur dann in voller Höhe steuermindernd aus, wenn bereits anderweitige Werbungs­kosten von mindestens EUR 1.000,- anfallen. (z. B. durch Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte).
  • Die Ersparnis an Einkommen­steuer hängt von der Höhe des jährlich zu versteuernden Einkommens und dem Familienstand ab. Sie beträgt ca. 20% bis 35% der Weiter­bildungs­kosten. Ihren persönlichen Verhältnissen entsprechend reduzieren sich zusätzlich ggfs. noch der Solidaritätszuschlag und die Kirchensteuer.
  • Wichtig: Für eine verbindliche Aussage konsultieren Sie bitte Ihren Steuerberater.