Ausschreibungen herzlich willkommen!

Sie haben Personalbedarf in IT und Engineering?
Sie suchen für Ihre Ausschreibung eine erfahrene Personalberatung für Technologie? Dann sind Sie bei Vesterling genau richtig!


Ablauf Tendermanagement

Hier erfahren Sie, wie Ausschreibungen (englisch „tender“ oder auch „bid“) ablaufen:

  • Sie schreiben Ihren Bedarf an Personalvermittlung in IT und Engineering aus
  • Sie übermitteln uns die Ausschreibung oder wir finden Sie auf einem Vergabeportal


  • Wir prüfen Ihre Anforderungen und gleichen sie mit unserem Leistungsportfolio ab
  • Wir bieten nur, wenn wir sicher sind, dass wir Ihre Vorgaben zu 100% erfüllen können
  • Wir erstellen ein passgenaues Personalvermittlungskonzept für Ihren Unterstützungsbedarf
  • Wir benennen aus unseren zahlreichen, erfolgreichen Vermittlungen aussagekräftige Referenzen
  • Wir kalkulieren mit fairen, marktüblichen Preisen und sind offen für verschiedene Honorarmodelle
  • Wir agieren professionell, pünktlich und zuverlässig
  • Wir präsentieren unser Angebot schriftlich und falls gewünscht auch persönlich in einem Pitch
  • Wir überzeugen Sie mit unseren erfahrenen Beratern von denen die meisten selbst Diplom-Informatiker und Diplom-Ingenieure sind


  • Sie beauftragen uns und wir finden Ihre neuen Mitarbeiter in IT und Engineering
  • Sie vergrößern Ihren Geschäftserfolg

Tendermanagement


Ihre Aufforderung zur Teilnahme an einer Ausschreibung erreicht uns direkt unter tendermanagementvesterlingcom.

Sie haben Fragen? Vereinbaren Sie gerne ein persönliches Gespräch mit Dr. Eva Vesterling unter +49 (89) 411114-0.

Selbstverständlich werden alle Anfragen streng vertraulich behandelt!

Dr. Eva Vesterling

Warum Sie Vesterling an Ihrer Ausschreibung beteiligen sollten:


  • Wir nehmen regelmäßig an Ausschreibungen teil und sind für zahlreiche öffentliche Auftraggeber und deren Partner tätig. Wir kennen deren Herausforderungen genau
  • Vesterling ist seit 25 Jahren einer der führenden Personaldienstleister für Technologie im deutschsprachigen Raum. Wir kennen den Markt in IT und Engineering genau und finden technologisch und persönlich hervorragende Kandidaten
  • Tätigkeitsschwerpunkte sind insbesondere das Recruiting von Experten bis hin zum Executive Search auf Vorstandsebene
  • Von unseren Wettbewerbern unterscheidet uns die technologische Qualifikation. Unsere Berater sind überwiegend festangestellte Diplom-Informatiker und Diplom-Ingenieure
  • Wir haben einen einzigartigen fachlichen Zugang zu über 200.000 Fach- und Führungskräften aus IT und Engineering
  • Unser hoher Digitalisierungsgrad und der synergetische Einsatz menschlicher und künstlicher Intelligenz liefern beste Suchergebnisse

  • Die Vesterling Personalberatung beschäftigt 50 Mitarbeiter. Alle nötigen Supportleistungen werden Vesterling-intern geleistet, sodass wir den Schutz sensibler Daten jederzeit gewährleisten können
  • Unsere hohen Qualitätsanforderungen richten sich nach der DIN ISO 9001
  • Vesterling ist Top 100 Arbeitgeber im Mittelstand und gehört zu den besten Personaldienstleistern im Bereich Professional Search (laut Focus und Statista)
  • Vesterling ist breit aufgestellt und verfügt über zahlreiche Standorte: München, Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln, Österreich und USA
  • Uns vertrauen mehr als 2.000 Firmenkunden aus allen Branchen von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis zu weltweit agierenden Konzernen

 

 

    Wir finden die am besten passenden Mitarbeiter für Sie!


Ausschreibungen öffentlicher Auftraggeber


Die öffentlichen Auftraggeber sind in § 98 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) definiert. Als öffentliche Aufträge werden in der Regel Aufträge öffentlicher Einrichtungen oder privater Unternehmen bezeichnet, die durch die Vorschriften des Vergaberechts verpflichtet sind oder sich selbst verpflichten. Die VgV (Vergabeverordnung) und die UVgO (Unterschwellenvergabeordnung) regeln das Verfahren zur Vergabe von Liefer- und Dienstleistungsaufträgen oberhalb und unterhalb der Schwellenwerte des § 106 Abs. 2 GWB. Seit Seit 1. Januar 2020 liegt dieser Schwellenwert für öffentliche Ausschreibungen im Bereich der sogenannten „klassischen“ öffentlichen Auftraggeber bei 214.000 € (ohne USt.).

 

Der Bedarf an hochqualifizierten Fach- und Führungskräften für Technologie nimmt im öffentlichen Bereich laufend zu. Die Notwendigkeit, Experten für E-Governance, Digitalisierung und IT-Sicherheit zu rekrutieren und an sich zu binden, ist neuralgisch, um die Funktion komplexer und bürokratisch organisierter Abläufe zu gewährleisten. Die laufende öffentliche Überprüfung setzt bei den Stelleninhabern neben technologischen Kenntnissen auch hohe Belastbarkeit voraus.


Wollen öffentliche Auftraggeber Personaldienstleistungen vergeben, um passende Spezialisten zu finden, sind sie in der Wahl, mit wem sie einen Vertrag schließen wollen, oft nicht frei. Es sind dazu seitens des öffentlichen Auftraggebers besondere Vergabeverfahren einzuhalten. Dabei geht es um die Beachtung bestimmter Grundsätze (z. B. Fairness, Transparenz, Gleichbehandlung) und um die Prüfung der Eignung des potentiellen Auftragnehmers. Dazu werden vom Auftrags-Interessenten umfangreiche Informationen (z. B. Geschäftsdaten, Referenzen, Konzept) verlangt.

 

Der öffentliche Auftraggeber gibt in der Regel zunächst die Ausschreibung des Auftrags in einem Online-Vergabeportal bekannt. Der Auftraggeber stellt mit der Bekanntmachung den potentiellen Auftragnehmern (z. B. Vesterling) zu bearbeitende Unterlagen zur Verfügung und setzt eine Angebotsfrist. Alle Interessenten werden so auf eine Informationsstruktur und wesentliche Inhalte festgelegt, um Wettbewerbsgleichheit herzustellen. Die erste Prüfung und Bewertung der eingereichten Unterlagen erfolgt zumeist im Bereich Einkauf oder Recht des Auftraggebers. Oftmals handelt es sich bei einem öffentlichen Teilnahmewettbewerb um ein mehrstufiges Auswahlverfahren, bei dem Fach- bzw. Personalverantwortliche und je nach Größe des Auftraggebers und Niveau der gesuchten Position auch die Geschäftsleitung einbezogen sind. Mit dem Teilnahmewettbewerb wird eine Vorauswahl der Anbieter getroffen und dann in einem späteren Schritt daraus ein Auftragnehmer gekürt. Die Beauftragung erfolgt nach Abschluss des Vergabeverfahrens. Alle Anbieter werden über den Ausgang des Verfahrens informiert.


Ausschreibungen von Unternehmen

 

Unternehmen, insbesondere Mittelständler und Konzerne, schreiben häufig Personalvermittlungs­dienstleistungen aus – auch wenn sie keine öffentlichen Auftraggeber sind. Sie nutzen entweder öffentliche Portale oder fordern Personalberatungen über eine Direktansprache gezielt zur Einreichung von Informationen auf. Dazu schreiben sie einige ihnen bereits bekannte oder extra für den Unterstützungsbedarf neu recherchierte Dienstleister an. Man spricht dann auch von teilöffentlichen Ausschreibungen. Angefragt werden folgende Formate: RFI – Request for Information, RFP – Request for Proposal oder RFQ – Request for Quotation. Die Zielsetzung der Unternehmen ist bei diesem E-Procurement meist das Erwirken einer Vergleichbarkeit der Professionalität, eines marktüblichen Angebotspreises sowie die Vereinfachung des Einkaufsverfahrens oder das Vereinheitlichen von Vertragsbedingungen. Auch im Hinblick auf interne Compliance-Richtlinien schreiben Unternehmen immer häufiger Personaldienstleistungen aus.

Beschaffungsportale / Vergabeportale

 

Mit Beschaffungsportalen bzw. B2B-Marktplätzen / Sourcingportalen können Auftraggeber Dienstleister über ihren Bedarf informieren und transparent zur Angebotsabgabe auffordern. Der komplette Angebotsprozess wird rein digital abgewickelt. Öffentliche Aufträge werden zumeist in Vergabeportalen mit einer Angebotsfrist ausgeschrieben. Gängigster zentraler Marktplatz für Aufträge in Deutschland ist die Plattform service.bund.de. Es gibt auch Vergabeplattformen einzelner Bundesländer. Diese Plattformen beinhalten regional ausgerichtete Aufträge. Kommerzielle Auftragsdatenbanken ergänzen die genannten Plattformen. Sie bündeln oftmals Angebote aus nationalen und internationalen öffentlichen Vergabeportalen, bieten verfeinerte Suchmöglichkeiten zur Ermittlung geeigneter Treffer an und haben bisweilen Branchenschwerpunkte.


Phasen einer Ausschreibung

 

Der Ablauf von Ausschreibungen kann sich je nach Auftraggeber etwas unterscheiden. Die meisten Ausschreibungen werden jedoch in folgende Phasen gegliedert:

  • Bekanntgabe der Ausschreibung
  • Bearbeitung der Teilnahmeunterlagen durch den Interessenten
    Schwerpunkte: Personalvermittlungskonzept, Referenzen, Unternehmensinformationen
  • Fristgerechte Angebotsabgabe
  • Prüfung der Angebote durch den Auftraggeber
  • Gelegentlich: Verhandlungsrunde mit ausgewählten Bietern / Pitch mit Präsentation
  • Zuschlag und Mitteilung

Vesterling hat an zahlreichen Ausschreibungen im Bereich Personalvermittlung teilgenommen. Wir haben dabei profundes Verständnis für die Herausforderungen von Auftraggebern bei dieser Form des Sourcings gewonnen. Die Erstellung eines Angebots im Rahmen einer Ausschreibung erfolgt in aller Regel kostenfrei.


Phasen einer Ausschreibung

Personalvermittlungskonzept

 

Das Konzept zum Recruitingansatz und -vorgehen gliedert sich in verschiedene Themen. In der Regel gibt es in der Ausschreibung Vorgaben, was das Konzept beinhalten soll.

Folgende Themen werden häufig im Konzept abgefragt:

  • Darstellung des Unternehmens
  • Vorgehen bei der Rekrutierung
  • Kandidaten-Datenbasis
  • Projektplan der Personalsuche
  • Genutzte Recruitingkanäle
  • Art des Reportings, Berichtswesen
  • Benennung des Beraters oder Projektteams

Ein wesentlicher Unterschied beim Aufbau des Konzepts in Ausschreibungen, in denen es um Dienstleistungen aus dem Bereich der Personalgewinnung geht, ist die Frage nach einer Rekrutierung mit oder ohne Executive Search – also, ob es um die Suche von Fach- oder Führungskräften geht. Vesterling hat langjährige Erfahrung in der Vermittlung sowohl von technologischen Spezialisten als auch von Top Managern. Unsere Expertise reicht vom Software-Entwickler bis hin zum IT-Leiter.

Das jeweils individuell für den Auftraggeber erstellte Konzept stützt sich auf die Erfahrung aus über 25 Jahren Personalberatung. Wir verfügen über ein breites Spektrum an Suchmethoden, die wir passgenau zum Einsatz bringen. Wir setzen dabei auf menschliche und künstliche Intelligenz, eine enorme Datenbasis sowie ein hochkarätiges Netzwerk. Wir finden die besten Mitarbeiter in IT und Engineering für Sie!


Personalvermittlungskonzept

Referenzen


Referenzen zeigen dem Auftraggeber, ob der Auftragnehmer den Auftrag erfüllen kann bzw. wie wahrscheinlich dies ist. Referenzprojekte werden seitens der Vergabestelle beim Vergleich der Anbieter oft hoch gewichtet. Die sorgfältige Auswahl von Unternehmensreferenzen aus den Projekten, die mit der zu besetzenden Position möglichst vergleichbar sind, wird bei Vesterling von einem Personalberater mit langjähriger Erfahrung durchgeführt. Wir schöpfen dabei aus einem großen Portfolio an erfolgreichen Vermittlungsprojekten in IT und Engineering.

Verhandlungsrunde / Pitch


Bei manchen Ausschreibungen werden Bieter zum persönlichen Vorstellungstermin, dem sogenannten „Pitch“, eingeladen. In der Regel geht dem Pitch die Abgabe eines Teilnahmeantrags und eines Angebots voraus. Es handelt sich dabei also um ein „mehrstufiges Verfahren“. Üblicherweise werden nur noch wenige, bereits vorausgewählte Anbieter zur Verhandlung ihrer Angebote eingeladen. Wir bei Vesterling empfinden den direkten Wettbewerb mit anderen Personalberatungen als motivierend. Wir freuen uns über jede Einladung zur persönlichen Präsentation!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.Weitere Informationen