Präsentationen für das technische Umfeld

Begeisternde Präsentationen und Vorträge zeichnen sich oft dadurch aus, dass die Zuhörer aktiv eingebunden und auch komplexe Inhalte verständlich vermittelt werden. In diesem Training überprüfen und optimieren die Teilnehmer ihre Präsentationstechniken. Sie lernen schnell einen tragfähigen Kontakt zu den Zuhörern aufzubauen und damit im technischen Umfeld überzeugend aufzutreten.

Trainingsinhalte:

  • Systematischer Aufbau von Vertrauen und Offenheit
  • Präsentationen und Vorträge professionell vorbereiten
  • Rollenflexibilität – gelungenes Wechselspiel zwischen Kompetenz und Zugänglichkeit
  • Optimierung von Auftritt, Wirkung und Präsenz
  • Medienkompetenz bei Vorträgen und Präsentationen
  • Sicherer Umgang mit schwierigen Situationen und Teilnehmern
Präsentationen für das technische Umfeld

 

Termine: 24.02.2017, 23.06.2017

Preis:
995 EUR für das Ein-Tages-Training effektiv

Zielgruppe:
Technologen, Informatiker, Ingenieure

Anmeldung:
Die Anmeldung kann per E-Mail (Academy@Vesterling.com) oder per Post an die nachstehende Adresse erfolgen.

Veranstalter/Trainingsort:
Vesterling Academy GmbH,
Elsenheimerstraße 49,
80687 München,
Deutschland


Trainingsbeschreibung "Präsentationen für das technische Umfeld"

Präsentationen und Vorträge gehören zu den wichtigsten Kommunikations- und Repräsentationsplattformen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass auch komplexe Inhalte verständlich vermittelt und die Zuhörer aktiv eingebunden werden.

In diesem Training überprüfen und optimieren die Teilnehmer ihre Präsentationstechniken. Sie lernen, schnell einen tragfähigen Kontakt zu den Präsentationsteilnehmern aufzubauen. Sofern es sich um ein kontroverses Thema handelt, bei dem Widerstand zu erwarten ist, lernen die Teilnehmer, diesen vorweg zu nehmen und sich „aus der Schusslinie“ zu bringen. Neben dem Einsatz von elektronischen Präsentationsmedien wird die Einbindung von „Old-School“-Medien (Flipchart, PIN-Wand) besprochen und geübt.

Ein Schwerpunkt des Trainings liegt auf den nonverbalen Aspekten der Präsentation. Die eigene Rollenflexibilität wird durch das Wechselspiel zwischen Dominanz und Kompetenz auf der einen Seite sowie Freundlichkeit und Zugänglichkeit auf der anderen Seite erhöht. Die Teilnehmer erhalten Expertenfeedback zur eigenen Wirkung und Präsenz und Tipps, diese zu erhöhen. Außerdem wird der Umgang mit herausfordernden Präsentationssituationen (Zeitdruck, abweichende Erwartungen der Teilnehmer etc.) sowie mit schwierigen Teilnehmern trainiert.

Trainingsmethoden:

  • Trainer-Input
  • Diskussion
  • Powerpoint-Vortrag
  • Partner- und Gruppenarbeiten
  • Reflexion
  • Praktische Übungen mit Feedback, z.T. mit Video
  • Visualisierung mit Flipchart sowie mit PIN-Wand
  • Transferkarte